Kinderkrankenschwester

Kinderkrankenschwester – Ausbildung, Beruf, Gehalt

Kaum jemand liebt seinen Beruf so sehr, wie Kinderkrankenschwestern es tun. Denn ihre Arbeit hat meist einen unmittelbaren Effekt: ein Kinderlächeln. Ob erst 18 Tage oder fast 18 Jahre alt, als Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger (wie die offizielle Berufsbezeichnung der Kinderkrankenschwester lautet) betreut, pflegt und versorgt man Minderjährige in stationären Einrichtungen oder im ambulanten Bereich.

Worauf es bei der Ausbildung zur Kinderkrankenschwester ankommt, wie der Berufsalltag aussieht und wie viel man als Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger verdient, zeigt der nachfolgende Überblick.

Inhalt

Ausbildung Kinderkrankenschwester – Voraussetzungen, Inhalt, Dauer

Für die Ausbildung als Kinderkrankenschwester gelten mehrere Voraussetzungen. Erwünscht ist meist ein mittlerer Schulabschluss (oder gleichwertiger Schulabschluss). Akzeptiert wird auch die Berufsbildungsreife (Hauptschulabschluss) in Verbindung mit einer abgeschlossenen Ausbildung als Alten- oder Krankenpflegehelfer oder einer anderen, mindestens zweijährigen Berufsausbildung. Wichtig sind zudem die gesundheitliche Eignung für den Beruf und der aktuelle Impfstatus (Hepatitis A und B, Masern, Mumps, Röteln, Diphtherie, Pertussis, Poliomyelitis sowie Windpocken (serologischer Nachweis eines Schutzes)). Verstärkt geachtet wird auf sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift. Positiv gewertet werden persönliche Stärken wie Einfühlungsvermögen, Kommunikationsfähigkeit, Sorgfalt, Verantwortungsbewusstsein sowie psychische Stabilität, da die Arbeit mit kranken Kindern und besorgten Eltern belastend sein kann.

Viele ausbildende Einrichtungen erwarten, dass Bewerber bereits ein mehrwöchiges Pflegepraktikum absolviert haben, um sich über das Berufsfeld zu informieren. Zu den ausbildenden Einrichtungen zählen:

  • allgemeine Kliniken und Krankenhäuser
  • Kliniken für Kinder- und Jugendmedizin oder Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Facharztpraxen für Kinder und Jugendliche
  • Kinderheime
  • ambulante Pflegedienste

Die Ausbildung als Kinderkrankenschwester (offiziell: Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger) ist bundesweit einheitlich geregelt. Sie dauert in Vollzeit drei Jahre und wird an einer Berufsfachschule für Krankenpflege absolviert. Durch eine zuvor abgeschlossene Ausbildung als Krankenschwester/Krankenpfleger kann die Ausbildungszeit auf 1,5 Jahre verkürzt werden. Teilweise gibt es die Möglichkeit für eine Ausbildung in Teilzeit, wodurch sich die Ausbildungszeit auf rund fünf Jahre verlängert.

Während der Ausbildung zur Kinderkrankenschwester wechseln sich Theorie und Praxis ab. Die Theorie umfasst mindestens 2.100 Stunden. Vermittelt werden Kenntnisse der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, der Pflege- und Gesundheitswissenschaften (etwa Ernährungslehre, Hygiene, Mikrobiologie) sowie pflegerelevante Kenntnisse aus den Bereichen Recht, Politik und Wirtschaft, Geistes- und Sozialwissenschaften (etwa Pädagogik, Psychologie, Soziologie), den Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik) und der Medizin (beispielsweise Anatomie, Krankheitslehre, Pharmakologie).

Der praktische Teil wird auf unterschiedlichen Stationen einer Klinik (zum Beispiel Kinderchirurgie, Neonatologie, Station für herzkranke Kinder) absolviert. Zusätzlich finden Einsätze an externen Einsatzorten, wie im ambulanten Pflegedienst, in der Geburtshilfe, in der Frauenklinik oder im Seniorenwohnheim statt. Insgesamt umfasst die Praxis mindestens 2.500 Stunden.

Die Ausbildung schließt mit einer staatlichen Prüfung ab. Der erfolgreiche Abschluss berechtigt, als Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger zu arbeiten.

Kinderkrankenschwester Ausbildung Gehalt

Die Ausbildung zur Kinderkrankenschwester wird vergütet. Die Ausbildungsvergütung ist tarifvertraglich geregelt. Demnach beträgt das Gehalt als Kinderkrankenschwester in Ausbildung laut Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) im

Ausbildungsjahr Gehalt (Brutto Monat)
1. Ausbildungsjahr 1.141 Euro
2. Ausbildungsjahr 1.202 Euro
3. Ausbildungsjahr 1.303 Euro

Die Ausbildungsvergütung bei kirchlichen und privaten Einrichtungen bewegt sich in einem vergleichbaren Rahmen.

Aufgrund der recht hohen Abbruchquoten winken in manchen Einrichtungen bei erfolgreichem Abschluss der Ausbildung zusätzlich Prämien von mehreren Hundert Euro.

Der Beruf Kinderkrankenschwester – Tätigkeiten und Alltag

Der Berufsalltag als Kinderkrankenschwester beziehungsweise Kinderkrankenpfleger ist abwechslungsreich. Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger haben ihre kleinen Patienten stets im Blick und überwachen Aktivität, Appetit, Aussehen und Schlaf der Säuglinge, Kinder oder Jugendlichen in ihrem Zuständigkeitsbereich. Aufgaben der Grundpflege (Ankleiden, Betten, Körperhygiene, Ernährung etc.) und das Verabreichen von Medikamenten und Versorgen von Wunden gehören genauso zum Arbeitsfeld wie die Vorbereitung auf und Unterstützung bei ärztlichen Untersuchungen und operativen Eingriffen sowie Dokumentation von Pflegeprozessen und Verwaltungsaufgaben. Einige Aufgaben werden eigenverantwortlich umgesetzt, während andere pflegerische und medizinische Tätigkeiten nur auf ärztliche Anweisung hin durchgeführt werden dürfen.

Aber nicht nur die Zusammenarbeit mit Ärzten und Ärztinnen gehört zum Alltag als Kinderkrankenschwester. Um die Genesung voranzutreiben und Krankheitsrückfälle zu vermeiden arbeitet man auch mit Ergotherapeuten, Logopäden, Physiotherapeuten oder Psychologen Hand in Hand.

Kranke Kinder und Jugendliche benötigen besondere Zuwendung. Als Kinderkrankenschwester gilt es die körperlichen, seelischen und sozialen Bedürfnisse zu erkennen und zu stillen. Ob Angst, Heimweh oder Schmerzen – man ist Ansprechpartner und Bezugsperson für die jungen Patienten, aber auch für deren Eltern. Schichtdienst ist in dem Beruf üblich, Nachtdienst gibt es vor allem in Kliniken und Krankenhäusern.

Kinderkrankenschwester Gehalt

Das Gehalt als Kinderkrankenschwester ist in öffentlichen und kirchlichen Einrichtungen tarifvertraglich geregelt. Bei Festanstellung in einer öffentlichen Einrichtung beträgt es brutto zwischen 2.800 und 3.300 Euro pro Monat (gemäß TvÖD). Jobs in privaten Kliniken oder bei einem privaten Pflegedienst zahlen tendenziell weniger als der öffentliche Sektor.

Laut Entgeltatlas der Bundesagentur für Arbeit fällt das Gehalt für Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger in den Bundesländern Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Saarland, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Bayern höher aus als im Rest der Bundesrepublik.

Passende Stellenangebote für Kinderkrankenschwester

Auf der Suche nach passenden Kinderkrankenschwester Stellenangeboten? Auf unserem Medi-Karriere Stellenportal werden Sie fündig.

Hier geht es direkt zu unserer Suche mit zahlreichen Kinderkrankenschwester Stellenangeboten.

Interesse an anderen Berufen im Gesundheitswesen? Alle Ausbildungsberufe gibt es als Übersicht auf der Seite medizinische Berufe.