Medizinische Berufe

Das Angebot an medizinischen Berufen im Gesundheitswesen ist breit gefächert. Die Berufe lassen sich in verschiedene Berufsgruppen unterteilen wie Pflege, Arzthelfer, Therapie oder Rettungsdienst. Je nach Berufsgruppe und konkretem Ausbildungsberuf sind die Schwerpunkte von medizinischem Fachwissen unterschiedlich verteilt. Die folgende Seite liefert zu jedem Beruf alle wichtigen Informationen zu den Bereichen Ausbildung, Berufsbild und Gehalt.

Inhalt

Medizinische Berufe – Pflege / Krankenpflege

Zu den Berufen im Bereich Pflege gehören Krankenschwestern und -pfleger, Hebammen und Altenpfleger. Das Fachpersonal in diesem Bereich betreut in erster Linie kranke Menschen, Menschen mit Behinderungen und Senioren. Die Ausbildung für Berufe im Bereich Pflege erfolgt in Berufsfachschulen. Die Einsatzmöglichkeiten sowie Arbeitsplätze belaufen sich unter anderem auf Behindertenwohnheime, ambulante Pflegedienste und Krankenhäuser.

Medizinische Berufe – Arzthelfer

Medizinische Fachangestellte (MFA) sind aus einer Arztpraxis nicht wegzudenken. Sie unterstützen Ärzte bei der Behandlung und Versorgung der Patienten. Hinzu kommen zahlreiche Aufgaben im Praxismanagement wie Quartalsabrechnungen für die Krankenkassen, Terminvergabe, Qualitätssicherung und vieles mehr. Die Ausbildung selbst erfolgt im dualen System – rotierend in der Ausbildungsstätte und der Berufsschule. MFA sind in Arztpraxen, bei Zahnärzten, in Tierarztpraxen oder Krankenhäusern anzutreffen.

Medizinische Berufe – Therapie

Menschen, denen das Wohl anderer am Herzen liegt, ergreifen einen Beruf im Bereich Therapie. Zu den Berufen in diesem Bereich gehören Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Logopäden. Sie sorgen dafür, dass Beschwerden gelindert und Krankheiten geheilt werden. Die Ausbildung von therapeutischen (nichtärztlichen) Berufen erfolgt in Berufsfachschulen oder kostenpflichtigen, privaten Institutionen. Mögliche Arbeitgeber für Therapieberufe sind Altenpflegeheime, Förderschulen, Kliniken. Zudem besteht die Option der Selbstständigkeit.

Medizinische Berufe – Rettungsdienst

Notfallsanitäter, Rettungssanitäter und Rettungshelfer sind bei Noteinsätzen wie Unfällen die ersten Helfer vor Ort. Ob Verkehrsunfall oder akuter Herzinfarkt, die Mitarbeiter eines Rettungsdienstes sorgen für den sicheren Transport ins Krankenhaus und leisten medizinische Erstversorgung. Zu ihren Arbeitgebern zählen Krankenhäuser, Rettungsdienste (DRK, ASB, die Johanniter, Malteser Hilfsdienst) und auch Feuerwehren.

Medizinische Berufe – Medizintechnik

In der Medizintechnik finden sich Berufe, die sich mit der Durchführung von Tests und Untersuchungen von Patienten unter Einsatz technischer Gerätschaften beschäftigen. Zu den Berufen im Bereich MTA zählen der MTA Funktionsdiagnostik sowie Labor- und Radiologieassistent. Die Ausbildung wird in Berufsschulen absolviert. Gesundheitsämter und Arztpraxen beschäftigen medizintechnisches Fachpersonal ebenso wie Kliniken und Labore.

Medizinische Berufe – Pharmazie

Die Pharmazie bietet interessante Beschäftigungsmöglichkeiten, die sich mit der Herstellung, Überprüfung und dem Vertrieb von Arzneimitteln auseinandersetzen. Zu den Berufen zählen beispielsweise der Pharmakant und Pharmazeutisch-kaufmännischer Assistent. Die Berufe werden entweder mittels dualer Ausbildung oder in Berufsfachschulen erlernt. Ausgeübt werden die einzelnen Berufe beispielsweise in Apotheken, Chemie- und Pharmaunternehmen.

Medizinische Berufe – Verwaltung

Ob in einer Arztpraxis, einem Pflegeheim oder Klinik, eine gut funktionierende Verwaltung stellt einen reibungslosen Ablauf von zahlreichen  Arbeitsprozessen sicher. Berufe wie die des Medizincontrollers, Medizininformatiker oder Kaufmann für Gesundheitswesen fallen in diesen Bereich. Die Ausbildung kann im dualen System oder dem Abschluss eines Hochschulstudiums erfolgen.

Weitere medizinische Berufe

Es gibt noch zahlreiche weitere Berufe im medizinischen Bereich, die sich nicht in die hier aufgeführten Kategorien einordnen lassen. Weitere Berufe im Gesundheitswesen sind z.B. der Kaufmann im Gesundheitswesen, der Hörakustiker, der Pflegefachmann, um nur einige zu nennen.