Medizincontroller/in - Jobs

Stellensuche eingrenzen

Bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

Wir haben eine E-Mail an gesendet, um sicherzustellen, dass diese richtig ist.

Bitte aktivieren Sie Ihren Job Alert, um passende Jobs per Mail zu erhalten.

Falls Sie keine Mail erhalten haben, prüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.

Zu Ihrem E-Mail Postfach

Auf der Suche nach Jobs als Medizincontroller/in

Der Beruf als Medizincontroller/in umfasst sämtliche betriebswirtschaftliche Prozesse in medizinischen Einrichtungen. Zu den Hauptaufgaben zählen beispielsweise die Überprüfung, Analyse und Verbesserung der Wirtschaftlichkeit eines Krankenhauses. Allerdings gehört es auch zum Beruf, sich mit den politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen auszukennen. Medizincontroller/innen sind aufgrund ihrer breitgefächerten Kompetenzen sehr gefragt.

Wer sich vorstellen kann, als Medizincontroller/in zu arbeiten, sollte einige persönliche Eigenschaften mitbringen. Ein Interesse an Medizin ist von Vorteil, da man tagtäglich mit medizinischen Themen zu tun hat, aber auch eine logische Denkweise und mathematisches Verständnis sind für diesen Beruf essentiell, da man viel mit Zahlen arbeitet. Um diesen verantwortungsvollen Job auszuüben, sollte man außerdem sehr organisiert sein und logisches Denkvermögen mitbringen.

Verdienst im Job als Medizincontroller/in

Das Gehalt als Medizincontroller/in ist von mehreren Faktoren abhängig und kann daher schwanken. Neben der Berufserfahrung und dem Alter spielt auch der Wohnort eine Rolle, da nach wie vor ein gehaltstechnisches Ost-West-Gefälle herrscht. Die Art der Einrichtung wirkt sich ebenfalls auf den Verdienst aus – Größe und Trägerschaft sind dabei die zu berücksichtigenden Faktoren.

Da mehrere Wege in den Beruf als Medizincontroller/in führen, unterscheiden sich auch die Einstiegsgehälter stark und es gilt eine Spanne von 2.000 bis 4.000 Euro. Im bundesweiten Durchschnitt verdient man als Medizincontroller/in 4.817 Euro brutto im Monat.

Was kann man als Medizincontroller/in noch machen?

Als Medizincontroller/in hat man bereits Fachwissen zu sowohl betriebswirtschaftlichen als auch medizinischen Themen. Daher bieten sich auch zahlreiche Gebiete zur beruflichen Weiterbildung. Durch Fort- und Weiterbildungen oder ein Studium kann man Abwechslung in seinen Arbeitsalltag bringen, die Gehaltsaussichten verbessern und gegebenenfalls sogar in eine Führungsposition aufsteigen. Mögliche Bereiche für Medizincontroller/innen sind:

Häufige Fragen

Wie viele offene Stellenangebote gibt es als Medizincontroller/in?

Aktuell gibt es 234 offene Stellenangebote als Medizincontroller/in auf medi-karriere.

Wie viele offene Teilzeit Jobs gibt es als Medizincontroller/in?

Im Beruf Medizincontroller/in sind zur Zeit 6 Teilzeit Jobs verfügbar.

In welchen Branchen findet man Stellenangebote als Medizincontroller/in?

Als Medizincontroller/in findet man bei folgenden Arbeitgebern Stellenangebote: Krankenhäuser, Kliniken, Krankenkassen, Unternehmensberatungen und aufs Medizincontrolling spezialisierte Dienstleister.

In welchen Orten gibt es die meisten Medizincontroller/in Jobs?

Die meisten Medizincontroller/in Jobs gibt es aktuell in Berlin, Wuppertal, Düsseldorf.

Welche Fähigkeiten benötigt man im Job als Medizincontroller/in?

Im Job als Medizincontroller/in sind folgende Fähigkeiten relevant: Interesse an der Medizin, mathematisches Verständnis, gute Organisationsfähigkeit und strukturiertes, logisches Denken.

Was sind alternative Jobs und Berufsfelder für Medizincontroller/in?

Wer nicht als Medizincontroller/in arbeiten möchte, dem bieten sich alternativ Jobs in folgenden Berufen: Finanzbuchhalter/in, Medizininformatiker/in.