Medizinpädagoge/in Jobs

Stellensuche eingrenzen

Bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

Wir haben eine E-Mail an gesendet, um sicherzustellen, dass diese richtig ist.

Bitte aktivieren Sie Ihren Job Alert, um passende Jobs per Mail zu erhalten.

Falls Sie keine Mail erhalten haben, prüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.

Zu Ihrem E-Mail Postfach

Auf der Suche nach Jobs als Medizinpädagoge/-pädagogin?

Medizinpädagogen/-pädagoginnen vermitteln Menschen das nötige medizinische Fachwissen sowie die Leidenschaft für ihre Profession und sind damit für die Schaffung des qualifizierten medizinischen Nachwuchses unverzichtbar. Eine Bewerbung für den Beruf als Medizinpädagoge/-pädagogin ist daher aussichtsreich.

Wer bereits eine abgeschlossene Ausbildung in einem geregelten Gesundheitsberuf hat, kann sich das fachliche Know-how in nur fünf Fachsemestern aneignen. Wer dieses Studium erfolgreich absolviert hat, ist damit auf konkrete Lehr- und Lernsituationen vorbereitet und kann sein Fachwissen methodisch fundiert und didaktisch versiert vermitteln.

Das Studium der Medizinpädagogik ist aber auch interessant für diejenigen, die im Fort- und Weiterbildungsmarkt Fuß fassen möchten oder bereits z.B. im Gesundheitsmanagement einer Organisation tätig sind und künftig selbst Vortragsreihen konzipieren oder Vorträge sowie Schulungen halten möchten.

Verdienst im Job als Medizinpädagoge/-pädagogin

Nach dem erfolgreich absolvierten Studium, das jedoch leider nicht bezahlt wird, wartet ein monatliches Bruttogehalt in Höhe von 3.491 Euro bei einer durchschnittlichen Wochenarbeitszeit von 40 Stunden. Dieses Durchschnittsgehalt ist jedoch abhängig von einigen externen Faktoren wie Bundesland, Berufserfahrung, Gehaltsstufe und ob die gewählte Lehranstalt einen Tarifvertrag hat, was z.B. bei medizinischen Berufsschulen oft der Fall ist. Es lohnt sich also, bei der Auswahl der Arbeitsstelle auf die Bezahlungsunterschiede zu achten.

Was kann man als studierte/r Medizinpädagoge/-pädagogin noch machen?

Als Medizinpädagoge/-pädagogin kann man beispielsweise in der Gesundheitsförderung, in der psychologischen Diagnostik, in der Gesundheitsarbeit in kommunalen Einrichtungen oder im betrieblichen Gesundheitsmanagement arbeiten. Wer eine Weiterbildung machen und sich noch weiter spezialisieren möchte, kann nach dem Bachelor den Master of Science in verschiedenen Disziplinen anhängen. Besonders geeignet und mit beruflichen Erfolgsaussichten verbunden sind die Studiengänge

  • Public Health
  • Medizinmanagement
  • Wirtschaftspsychologie und -beratung

Diese Berufsbilder haben allesamt gute Zukunftsperspektiven, obwohl der Bereich der Wirtschaftspsychologie außerhalb des medizinischen Sektors verortet ist.

Häufige Fragen

Wie viele offene Stellenangebote gibt es als Medizinpädagoge/in?

Aktuell gibt es 88 offene Stellenangebote als Medizinpädagoge/in auf medi-karriere.

Wie viele offene Teilzeit Jobs gibt es als Medizinpädagoge/in?

Im Beruf Medizinpädagoge/in sind zur Zeit 5 Teilzeit Jobs verfügbar.

In welchen Branchen findet man Stellenangebote als Medizinpädagoge/in?

Als Medizinpädagoge/in findet man bei folgenden Arbeitgebern Stellenangebote: Berufsbildende Schulen, Kliniken und Krankenhäuser, Hochschulen sowie Fort- und Weiterbildungszentren.

In welchen Orten gibt es die meisten Medizinpädagoge/in Jobs?

Die meisten Medizinpädagoge/in Jobs gibt es aktuell in Berlin, Hamburg, Essen.

Welche Fähigkeiten benötigt man im Job als Medizinpädagoge/in?

Im Job als Medizinpädagoge/in sind folgende Fähigkeiten relevant: Geduld, gute kommunikative Fähigkeiten, Kontaktfreudigkeit, Belastbarkeit, gute Konzentrationsfähigkeit und Empathie.

Was sind alternative Jobs und Berufsfelder für Medizinpädagoge/in?

Wer nicht als Medizinpädagoge/in arbeiten möchte, dem bieten sich alternativ Jobs in folgenden Berufen: Heilerziehungspfleger/in, Lehrkraft, Praxisanleiter/in, Sozialpädagoge/in.